Gold ETF

Gold-ETF: Die Gefahren der Zertifikate

Immer mehr Menschen verlieren Lust an Aktien, da sie keinen Überblick mehr haben, welche Werte sie kaufen sollten und welche nicht. Fondsmanagern wird zudem seit des schrecklichen Abfalls des Tempelton Growth Funds nach einem nahezu unbemerkten Management-Wechsels vor einigen Jahren und nach Betrugsfällen wie bei Bernard L. Madoff nicht mehr so richtig getraut. Auch beim Gold fürchten einige Menschen, Goldmünzen in eigenen Schließfächern zu verwahren, da sie den Überblick verlieren könnten.

Die Gefährliche Flucht in ETFs (auch Gold ETFs)

Die logische Folge für viele Anleger ist ein Investment-Vehikel, welches sie leicht überblicken können. Ein ETF bewegt sich parallel zum Basismarkt. Ich brauche mich als Anleger nicht mehr kümmern, denn die Meinung, dass langfristig sowie alles steigt, steht sogar in der BILD-Zeitung.

Aber aufgepasst! Erinnern Sie sich nicht an die letzte große Finanzkrise? Was war den da mit Lehman Brothers passiert? Genau: Die Mega-Insolvenz titelte der Spiegel. Was war eines der größten Kerngeschäfte von Lehman? Zertifikate!

Was hat das mit ETFs zu tun? Diese Exchange Traded Funds sind nichts weiter als Zertifikate auf Märkte, Aktien und virtuelle Depots.

Die tödliche Eigenschaft von Zertifikaten und damit auch Gold ETFs

Was ist den überhaupt so schlimm an Zertifikaten? Im Gegensatz zu klassischen Fonds werden Zertifikate nicht als gesondertes Vermögen zu einer Gesellschaft gezählt, sondern direkt als Bestandteil der eigenen Bilanz. Damit ist ihr eingezahltes Kapital im Falle einer Insolvenz oder im Falle eines wirtschaftlichen Niederschlags mit einem Schlag vernichtet. Dieser Prozess kann im schlimmsten Fall durch eine Abwertung innerhalb von wenigen Sekunden passieren. Sie hatten keine Chance.

Die einzige logische Folge: Physisches Gold kaufen

Wer ein Gold ETF kauft riskiert damit also sein eigenes Investment komplett zu verlieren. Dabei war Gold doch zur Absicherung in Krisen vorgesehen! Und genau in einer solche Krise können Zertifikate versagen. Unser Tipp: Hände weg von ETFs. Genießen Sie lieber das schwere Edelmetall in Ihrer Hand und genießen Sie ab und zu den Blick in den Glanz ihres Tresors. Diese Kombination lässt Sie entspannt glücklich sein.