Kostenlose Beratung
07930-2699
150.000
Kunden
30 Jahre
Erfahrung
Sicherer
Versand
Kettner Edelmetalle
Menü

Silber Tafelbarren

Silber Tafelbarren – eine beliebte Alternative zum großen Barren

Tafelbarren aus Silber haben eine Reihe von Vorteilen zu bieten. Vor allem für den Einstieg in die Edelmetall-Investition sind die kleinen Barren eine gute Option. Hier ist es möglich, mit vergleichsweise geringem Investitionskapital einen zukunftsträchtigen Rohstoff zu erwerben. Da die Tafelbarren und Münzbarren aus Silber klein und leicht sind, lassen sie sich leicht sowie sicher verwahren.

Was ist eine Silbertafel?

Die Silber Tafelbarren sind auch als Silbertafel bekannt. Es handelt sich in beiden Fällen und einem Verbund aus mehreren kleinen Silberbarren. Diese bestehen jeweils aus 1 g Silber. Die einzelnen Barren werden über eine Knickkante zusammengefügt. Daher trägt der Tafelbarren auch seinen Namen. Denn der komplette Barren erinnert an eine Tafel Schokolade. Wichtig ist, dass sich die kleinen Barren verlustfrei voneinander abtrennen lassen. Um dies zu ermöglichen, ist ein spezieller Bruchsteg in die Silbertafel eingearbeitet.

beenhere

Benennung

Anbieter vertreiben die Silberbarren auch als Combi Bar oder Combibarren.

Seit wann gibt es Silber Tafelbarren?

Die knickbaren Silberbarren im Verbund wurden im Jahr 2011 das erste Mal auf den Markt gebracht. Damals haben sich die Rheinstetter Scheideanstalt „ESG Edelmetall-Service“ und die Schweizer Goldraffinerie und -verarbeitungsstätte „Valcambi SA“ zusammengetan, um ein neues modernes Edelmetallprodukt zu entwickeln. Hergestellt wurden diese Barren bei der LBMA-zertifizierten Prägestätte Valcambi SA in Balerna (Schweiz).

Auch heute werden die Silbertafeln von nur zwei Herstellern angeboten: ESG/Valcambi SA sowie Heimerle + Meule. Dabei nutzt Valcambi sein Patent und stellt die 50 g Tafelbarren aus Silber her. Der Vertrieb der Barren erfolgt sowohl über Valcambi SA als auch über Heimerle + Meule. Der LBMA zugelassene Silberbarrenhersteller Valcambi SA vertreibt das Produkt CombiBar AG dabei für den deutschen, österreichischen, schweizerischen und internationalen Markt. Die 100 g Silberbarren werden durch die Pforzheimer Firma Heimerle + Meule in Umlauf gebracht.

Welche Prägung haben Silber Tafelbarren?

Die einzelnen Barren werden mit einer vollständigen Prägung hergestellt. Hier sind die typischen Merkmale aufgeprägt:

  • Barrengewicht
  • Edelmetallart
  • Feingehalt
  • Logo des Herstellers

Welche Arten von Silber Tafelbarren gibt es?

Sie können die Silbertafeln in mehreren Einheiten kaufen. Dies erlaubt es Ihnen, individuelle Anlageentscheidungen zu treffen, ohne auf die vielen Vorteile der Tafelbarren verzichten zu müssen. Sind die kleinen Silbertafeln noch im Verbund, wird von einem Combibarren gesprochen. Dieser steht Ihnen in folgenden Einheiten zur Auswahl:

  • Silber Tafelbarren mit 10 x 1 g Gold
  • Silber Tafelbarren mit 50 x 1 g Gold
  • Silber Tafelbarren mit 100 x 1 g Gold

Die komplette Combibars sind sicher eingeschweißt. Die Verpackung sollte nur dann geöffnet werden, wenn Sie einzelne Barren entnehmen möchten.

Chart wird geladen

Was sind UnityBars und MultiCards?

Der Hersteller Heraqus hat mit den MultiCards eine Alternative zu den Tafelbarren auf den Markt gebracht. Sie erhalten 10 x 1 g Barren, die sich nicht im Verbund befinden. Nach dem gleichen Prinzip werden die Silber UnityBars von Geiger angeboten. Die kleinen Einzelbarren sind mit einer klassischen Prägung versehen. Auf der Rückseite sind jeweils die Herstellerlogos zu sehen.

Was sind Münztafeln?

Zusätzlich gibt es ein Angebot für Münztafeln wie etwa die Tafeln der Cook Inseln. Dabei erhalten Sie eine Mischung aus Münzbarren und Silbertafeln. Dieses Produkt wird seit 2012 angeboten und war eine Weiterentwicklung der Silbertafeln. Die einzelnen Silbertäfelchen sind mit einem Nennwert geprägt und gelten als zugelassenes Zahlungsmittel. Sie zeigen eine Motiv- und eine Wertseite, wie es auch klassische Münzen haben. Im Handel werden diese Münzbarren aus Silber auch als CombiCoin angeboten. Anleger können die Münztafeln der Cook Inseln in der Form von 10 x 10 g oder 100 x 1 g erwerben.

Welchen Feingehalt haben Silber Tafelbarren?

Die Silber Tafelbarren haben immer einen Feingehalt von 999,9. Dieser Feingehalt liegt über der Spezifikationen der LBMA für einen minimalen Feinsilbergehalt von 999/1000 für Silberbarren. Silber Anlagemünzen mit Prägungen haben zum Teil ebenfalls einen höheren Feingehalt wie etwa der Maple Leaf mit 999,9.

In welcher Form werden die Silbertafeln angeboten?

Wie auch klassische Silberbarren sind die Mini-Barren rechteckig. Der Verbund mit 100 1 g Tafeln ist im DIN A7 Format gehalten und misst somit 74 x 105 mm. Für die Silbertafel mit 50 g liegt die Abmessung bei 52,0 x 74,0 mm.

Design der Silber Tafelbarren?

Das Design der Tafelbarren aus Silber ist schlicht gehalten. Neben den bereits genannten Prägemerkmalen auf der Vorderseite ist die Rückseite mit dem Logo des jeweiligen Herstellers versehen.

Vor- und Nachteile von Silbertafelbarren

Im Vergleich zu den klassischen 100 g oder 50 g Silberbarren sind die CombiBarren teurer. Dennoch lohnt es sich, die kleinen Silbertäfelchen zu kaufen. Sie sind eine gute Ergänzung zu einem bestehenden Silberportfolio, denn sie haben viele Vorteile zu bieten:

  • Silbertafeln erlauben eine flexible Investition in Edelmetall.
  • Die Tafelbarren lassen sich bei Bedarf in kleine Stückelungen zum aktuellen Silberkurs verkaufen.
  • Ein Abverkauf der Silbertäfelchen ist ohne Materialverlust möglich.
  • Leichtes Aufteilen von Silber im Fall von einer Erbschaft.
  • Dienen in Krisenzeiten als Zahlungsmittel oder zum Tausch.
  • Leichte Lagerung im Tresor oder einem Geldfach bei der Bank – geringe Lagerkosten.

Lediglich der Preisvorteil bei gleicher Silbermenge in großen Barren könnte hier als Nachteil gesehen werden. Darüber hinaus lohnen sich die Silbertäfelchen nicht, wenn man sehr große Mengen Kapital in Silber investieren möchte. Hier wäre der Preisverlust zu hoch.

Ein kompletter CombiBar bringt mehr ein als der Abverkauf der einzelnen Täfelchen.

Für wen sind Tafelbarren geeignet?

Wenn Sie Ihr Portfolio flexibel gestalten möchten, sind die Tafelbarren aus Silber die richtige Wahl. Sie können bei Bedarf einzeln abverkauft werden und Sie können das Portfolio Stück für Stück aufbauen – auch mit begrenztem Kapital.

FAQ

Was sind Silber Tafelbarren?

Ein Tafelbarren besteht aus einzelnen 1 g Silberbarren, die zum Beispiel im Verbund von 50 oder 100 Barren verkauft werden. Die einzelnen Silberbarren lassen sich dabei verlustfrei heraustrennen und abverkaufen.

Warum Tafelbarren?

Nutzen Sie die Tafelbarren aus Silber als eine flexible Investition in Edelmetalle. Sie lassen sich leicht verkaufen, dienen in Krisenzeiten als Zahlungsmittel und können im Fall eines Erbes gut aufgeteilt werden.

Produkte werden geladen
Erhalten Sie kostenlose Tipps um Ihr Vermögen zu schützen und als erster von neuen Produkten zu erfahren

Sie möchten regelmäßig über Produktneuheiten, spannende Finanznachrichten und exklusive Sonderangebote informiert werden? Dann melden Sie sich hier für den kostenfreien Kettner Edelmetalle Newsletter an.