Kostenlose Beratung
07930-2699
150.000
Kunden
30 Jahre
Erfahrung
Sicherer
Versand
Kettner Edelmetalle
Menü

In Silber investieren – Alles, was Sie wissen müssen!

Sie möchten gern in Silber investieren, wissen aber noch nicht, was es dabei alles zu beachten gilt? Gerne geben wir Ihnen hierzu in diesem Beitrag Aufschluss. Unter anderem geht es um folgende Fragen:

In Silber investieren – Wichtige Informationen
  • Was spricht für eine Silberinvestition?
  • Barren oder Münzen?
  • Was sind die gängigsten Silbermünzen?
  • Sammler- oder Anlageprodukte?

Was spricht für eine Silberinvestition?

Wer sich gedanklich mit dem Erwerb von Edelmetallen beschäftigt, wird in vielen Fällen zunächst einmal an Gold denken – schließlich wird dieses immer wieder als „sicherer Hafen“ bezeichnet, es zieht Menschen durch seinen goldgelben Glanz scheinbar magisch an und ist seit Jahrtausenden der Ausdruck von Wohlstand schlechthin. Doch häufig scheint Silber bei diesen Überlegungen außen vor zu bleiben – zu Recht?

Fakt ist, dass Gold – unter anderem durch sein geringeres Vorkommen auf unserem Planeten – deutlich höher bewertet ist: Aktuell wird eine Unze (eine Feinunze entspricht rund 31,1035g) Gold bei einem reinen Materialpreis von rund 1.740€, die gleiche Menge an Silber jedoch bei lediglich knapp unter 23€ (Stand: 03.03.2022, 10:18) gehandelt. Hieraus ergeben sich zwei wesentliche Vorteile des „großen Bruders“ von Silber: Als effizienterer Wertspeicher ist es leichter zu lagern und zu transportieren. Zudem läuft es im Gegensatz zu Silber nicht an, ist mehrwertsteuerfrei und unterliegt geringeren Wertschwankungen.

„Wunderbar, dann eben nur Gold!“ – wäre das die richtige Schlussfolgerung?

Mitnichten, wie führende Edelmetallexperten immer wieder darlegen. Welche Gründe stecken dahinter?

beenhere

Silber

Durch eine stärkere Abhängigkeit von der Industrienachfrage ist ein Verbot von Silber eher unwahrscheinlich

Krisensicher investieren in Silber

Neben Gold wird auch Silber seit Jahrtausenden als krisensicherer Wertspeicher und Tauschmittel genutzt. Für den letzteren Zweck eignet es sich sogar noch besser als Gold, da die gängigen Stückelungen deutlich handlichere Werteinheiten für den Fall einer (Hyper-)Inflation oder Währungskrise darstellen. Durch seine stärkere Abhängigkeit von der Industrienachfrage ist ein Verbot von Silber deutlich unwahrscheinlicher als ein Goldverbot – gerade im Hinblick auf die voraussichtlich in den kommenden Jahren umzusetzende Einführung des digitalen Euros sowie daraus resultierend die drohende Abschaffung des Bargeldes ein Gesichtspunkt, den man nicht außer Acht lassen sollte.

Produkte werden geladen

Ein wesentlicher weiterer Faktor, der Investoren wie Kleinanleger hellhörig werden lassen dürfte: Die Gold-Silber-Ratio. Es handelt sich hierbei um eine Maßzahl, die angibt, wie viele Unzen Silber man für eine Unze Gold erhält. Aktuell liegt dieser Wert (gemessen am Spotpreis = an den Börsen gehandelter reiner Materialpreis) bei knapp über 75 – auf eine Unze Gold kommen aktuell also 75 Unzen Silber. Der historische Durchschnitt hingegen wird in der Literatur häufig mit 1:15 – 1:20 angegeben, und auch Ende der 1960er Jahre sowie 1980 konnten wir ein derartiges Verhältnis beobachten. Bei einem nur gleichbleibenden Goldpreis (was angesichts der momentanen politischen und wirtschaftlichen Situation eine doch eher konservative Annahme ist) entspräche dies einem Silberpreis von 87 – 116€ pro Feinunze! Im Vergleich zu Gold gilt Silber folglich aktuell als massiv unterbewertet.

Produkte werden geladen

Thema Verknappung

Auch der Aspekt der weltweiten Verknappung spielt hier eine wesentliche Rolle: Im Gegensatz zu Gold wird Silber deutlich mehr verbraucht anstatt gebraucht. Überdies hat es aufgrund seiner herausragenden physikalischen Eigenschaften – es wirkt antimikrobiell und antiviral, hat die beste Wärmeleitfähigkeit aller Metalle sowie die beste Stromleitfähigkeit aller Elemente – ein gewaltiges industrielles Anwendungsgebiet: Ob in der Medizin, der Photovoltaik, als Katalysator in chemischen Prozessen, der E-Mobilität, in Smartphones, Tablets, der Photographie oder vielen weiteren Bereichen – überall schätzt man Silber. Dies hat zur Folge, dass die weltweiten Silbervorkommen je nach Quelle voraussichtlich innerhalb der nächsten 20-25 Jahren erschöpft sind, während man bei Gold den gleichen Zustand erst rund 5-10 Jahre später erwartet.

Wer sich also gegen eine Krise absichern, den Wert seines Ersparten speichern und/oder sein Geld mithilfe von Edelmetallen vermehren möchte, tut gut daran, nicht nur in Gold, sondern auch in Silber zu investieren.

In Silber investieren – Barren oder Münzen?

In Silber investieren – Barren oder Münzen?

Kommen wir zur nächsten Frage, die Sie sicherlich bewegt – sollten Sie such Barren oder Münzen zulegen?

Während Barren, sofern diese differenzbesteuert erworben werben, für einen minimal niedrigeren Preis pro Gramm zu haben sind, bieten Silbermünzen im Vergleich gleich mehrere Vorteile:

Zum einen sind sie in Krisenzeiten das deutlich handlichere Tauschmittel – einen Silberbarren von 1kg wird man in der Regel deutlich schwerer gegen Alltagsgüter eintauschen können als eine 1oz-Münze.

Der i.d.R. leicht höhere Kaufpreis bei Münzen führt zudem dazu, dass man bei vielen Händlern auch im Verkauf wieder einen höheren Preis für diese als für Barren erhält. Da Silber mittlerweile deutlich häufiger in Münzen- statt in Barrenform gehandelt wird, sind Münzen für Händler im Rückkauf attraktiver, weshalb man für Münzen eine breitere Auswahl an Abnehmern finden wird.

Zudem bieten Silbermünzen die Chance der zusätzlichen Wertsteigerung neben dem normalen Kursgewinn, beispielsweise aufgrund von Fehlprägungen oder besonders begehrten Jahrgängen. Für Barren hingegen erhält man üblicherweise lediglich den reinen Materialpreis.

Aus unserer Sicht stellen Silbermünzen somit eindeutig das bessere Investment dar.

beenhere

Die Maple Leaf.

ist nach unserer Einschätzung nach die beste am Markt erhältliche Anlagemünze

Produkte werden geladen

Was sind die gängigsten Silbermünzen?

Ihre Entscheidung für Silbermünzen ist gefallen, Sie wissen jedoch nicht, welche sich hier empfehlen?

Beachten sollten Sie hierbei vor allem den Feingehalt (999er oder 999,9er Feinsilber), das Feingewicht (gängig ist vor allem die Stückelung 1oz = 1 Feinunze) sowie insbesondere die weltweite Akzeptanz der Münzen. Zudem können die Höhe des Nennwerts – nach einer Währungskrise und damit verbundenen Neubewertungen – sowie die angegebene Landeswährung – je nach Ansehen des Staates, in dem die Münze anerkanntes Zahlungsmittel ist – von Bedeutung sein. Ein gleichbleibendes Motiv kann zudem die Bekanntheit des Produkts und somit die Nachfragemenge beeinflussen.

Die unserer Einschätzung nach beste am Markt erhältliche Anlagemünze ist aktuell die Maple Leaf. Herausgegeben wird sie von der Royal Canadian Mint im 4×9-Standard (Feinheit von 999,9/1.000) mit einem Nennwert von 5CAD. Größter Vorteil: Seit 2018 verfügt sie über einen Anlaufschutz durch das patentierte Mintshield-Verfahren, was die Lagerung und den Wiederverkauf erheblich vereinfacht.

Produkte werden geladen

Auch das von der Perth Mint herausgegebene Australian Kangaroo (auch als Känguru oder Kangaroo Nugget bezeichnet) wird mit einer Reinheit von 999,9 herausgegeben; der Nennwert beträgt hier 1 AUD. I.d.R. ist das Känguru ein wenig günstiger als die Maple Leaf zu haben, verfügt jedoch über keinen Anlaufschutz.

Schließlich erfreut sich auch der American Eagle der U.S. Mint, wenn auch ein Stück teurer, großer Beliebtheit. Erhältlich ist dieser mit 999er Feinheit und einem Nennwert von 1 USD.

Neben den bereits genannten gehören auch die Arche Noah (Vorteile: Auch erhältlich in den Formaten 1/2 und 1/4oz sowie durch das in die Tubes eingelassene Edelgas Argon neben der Maple Leaf die einzige anlaufgeschützte Münze), die Wiener Philharmoniker (wenn differenzbesteuert), die Britannia, die Libertad sowie der Krügerrand zu den weltweit renommiertesten Anlagemünzen.

Wird geladen

Sammler- oder Anlageprodukte?

Neben den hier vorgestellten, möglichst nah am Silberpreis gehandelten Anlageprodukten, findet man auf dem Markt auch eine Vielzahl an Sammler- bzw. Renditeobjekten. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass ein höherer Aufschlag auf den Materialpreis anfällt, die Münzen hierfür jedoch in einer limitierten Auflage herausgegeben werden. Dies hat zur Folge, dass man hier nicht nur von Kursgewinnen am Silbermarkt profitieren kann, sondern durch die Begrenztheit des Produkts eine zweite Wertsteigerungskomponente hinzu erhält. Die Renditen, die Anleger hiermit erzielen können, fallen z.T. beachtlich aus.

Folglich empfehlen wir jedem, der nicht nur den Krisenschutz, sondern auch Wertsteigerungen als Anlageziel verfolgt, die Beimischung von Renditeobjekten ins Portfolio.

Beachten sollte man hierbei die Beliebtheit des Produkts sowie die Auflage: Diese sollte idealerweise 1.000 nicht überschreiten, um eine maximale Wertsteigerung zu ermöglichen.

Geschafft – Sie sind nun mit dem wichtigsten Wissen ausgestattet, das Sie benötigen, um eine auf Sie zugeschnittene Investition zu tätigen.
Sollten doch noch Fragen offen geblieben sein, stehen mein Team und ich Ihnen gerne zur Verfügung!

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Ein umfangreiches E-Book zum Thema: „In Silber investieren – Alles, was Sie wissen müssen!“ ist bereits in Arbeit und wird bei uns zum Download zur Verfügung gestellt werden.

Kostenloser Einsteiger-Ratgeber

Ultimativer Einsteiger-Ratgeber zum Investieren in Edelmetalle - jetzt kostenfrei herunterladen

Ähnliche Artikel

Erhalten Sie kostenlose Tipps um Ihr Vermögen zu schützen und als erster von neuen Produkten zu erfahren

Sie möchten regelmäßig über Produktneuheiten, spannende Finanznachrichten und exklusive Sonderangebote informiert werden? Dann melden Sie sich hier für den kostenfreien Kettner Edelmetalle Newsletter an.