Kostenlose Beratung
07930-2699
150.000
Kunden
30 Jahre
Erfahrung
Sicherer
Versand
Kettner Edelmetalle
Menü

Max Otte – Über Weltsystemcrash und die sich ändernde Weltordnung

Max Otte geht davon aus, dass das Bargeld abgeschafft wird und eine digitale Zentralwährung eingeführt wird.

Prof. Dr. Max Otte, eigentlich Matthias Otte, ist im Besitz von der deutschen sowie der amerikanischen Staatsbürgerschaft. Seine Heimat ist das Sauerland, genauer gesagt die Stadt Plettenberg im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Dort machte Max Otte im Jahr 1983 an dem damaligen städtischen Gymnasium sein Abitur, verließ jedoch Plettenberg, um Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln zu studieren. Sein Studium schloss er 1989 mit dem Diplom Volkswirt erfolgreich ab. Schon damals zog es Max Otte in die Vereinigten Staaten und er machte von 1986 bis 1987 als Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung ein Auslandsjahr an der American University in Washington D.C. Seinen Master sowie seine Promotion absolvierte Max Otte an der renommierten Princeton University in New Jersey.

Wird geladen

Max Otte – Politiker und Aktivist

1991 wurde Max Otte Mitglied der Partei CDU und 2017 schloss er sich der Werteunion an. Er wurde am 29. Mai 2021 zum Bundesvorsitzenden der Werteunion gewählt, trat aber am 30.1. 2022 aus dem Verein aus. Im Januar 2022 wurde er von der AfD als Kandidat für die Wahl des deutschen Bundespräsidenten am 17. Februar 2022 nominiert und nahm die Nominierung auch an. Mit 141 Stimmen war er der Kandidat mit den zweitmeisten Stimmen der Wahl. Sein Motto lautete: „Zuhören statt abstempeln, den Mut stärken, nicht mit Angst spielen, und versöhnen statt spalten“. Er setzt sich besonders für die Demokratie und die Meinungsfreiheit in Deutschland ein.

Die Kandidatur brachte Max Otte Kritik von Seiten der CDU-Mitglieder ein und der Generalsekretär der Partei, Paul Ziemiak, forderte am 25. Januar 2022, dass er die CDU verlassen sollte. Jegliche Mitgliederrechte wurden ihm von dem Bundesvorstand entzogen. Seit August 2022 ist er offiziell kein Mitglied der CDU mehr.

Max Otte verfolgte jedoch nie eine Karriere als Parteipolitiker, sondern ihm war es wichtig, überparteilich zu denken und zu agieren. Politische Toleranz wurde ihm schon in jungen Jahren beigebracht. Sein Vater war CDU-Ratsmitglied und setzte sich, genauso wie sein Sohn, für Demokratie ein. In der Straße, in der Max Otte als Kind gelebt hat, wohnten auch der SPD-Bürgermeister sowie der Spitzenkandidat der DKP. Die Beiden tauschten sich gelegentlich mit seinem Vater aus. Das hatte einen großen, positiven Einfluss auf Max Ottes politische Einstellung.

Produkte werden geladen

Max Otte – Professor, Finanzanalyst und Fondsmanager  

Max Otte hat sich selbst nie als Berufspolitiker bezeichnet, sondern sieht sich selbst eher als politischer Analyst und Finanzanalyst. Als Schüler und Student übte er eine Vielzahl an Nebentätigkeiten aus, unter anderem im Konzernrechnungswesen der Frankfurter Sparkasse und im Investmentbanking der WestLB. Durch sein Praktikum bei der Sparkasse hat Max Otte den Börsencrash des Jahres 1987 von der ersten Reihe aus mitbekommen.

1998 arbeitete er als Assistant Professor for International Relations am Department of International Relations der Boston University in den Vereinigten Staaten. Er hielt einen Probevortrag mit dem Titel „The Euro and the Future of the European Union“ und erkannte eine problematische Konstruktion der Eurozone. Max Otte prophezeite, dass die Eurozone noch mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen haben würde. An der Boston University unterrichtete der die Fächer International Organization & Management, International Economics, International Finance und International Trade.

Im Jahr 2003 gründete er sein eigenes Unternehmen, das Institut für Vermögensentwicklung GmbH (IFVE), mit dem Ziel, Privatanleger einen Experten zur Verfügung zu stellen, der sie bei dem Aufbau ihres Vermögens unterstützt. Seit 2005 arbeitet er als Fondsberater- und Manager. Zusätzlich war Max Otte weiterhin für viele Jahre als Professor an unterschiedlichen Hochschulen und Universitäten tätig.

Max Ottes Buch „Der Crash kommt. Die neue Weltwirtschaftskrise und wie sie sich darauf vorbereiten“, das 2006 herausgebracht wurde, erhöhte seinen Bekanntheitsgrad enormen. Im Laufe der Jahre hat Max Otte viele Bücher verfasst, in denen er vor allem Krisensituationen aufgreift, erläutert und Lösungsansätze vorschlägt. Zu seinen aktuellen Werken zählt zum Beispiel das Buch „Die Krise hält sich nicht an die Regeln. 99 Antworten auf die wichtigsten Fragen nach dem Corona-Crash“.

Chart wird geladen

Max Otte und Dominik Kettner über die neue Weltordnung

Mit uns hat Max Otte offen über die düsteren Pläne gesprochen, die eine neue Weltordnung in die Wege leiten sollen. Unter anderem weist er darauf hin, dass die Gefahr besteht, dass das Bargeld abgeschafft wird und eine digitale Zentralwährung eingeführt wird, da dadurch kontrolliert werden kann, wer welche Transaktionen tätigt. Auf die Frage, ob die Möglichkeit besteht, dass die digitale Zentralwährung von der Bevölkerung nicht akzeptiert wird, gab Max Otte folgende Antwort: „Ich sehe da noch nicht, wo es enden wird und ob wir eine Chance haben“.

Max Otte gab zudem Preis, dass sein Portfolio sowohl Aktien als auch Edelmetalle enthält. Beides stuft er nach wie vor als attraktiv ein, während er Immobilien momentan als zu teuer sieht. Kryptowährungen besitzt Max Otte keine.

Für weitere Informationen zum Zusammenbruch des aktuellen Weltsystems laden Sie sich gerne den kostenlosen Ratgeber herunter, den wir in Zusammenarbeit mit Max Otte für Sie erstellt haben. Darin finden Sie auch wertvolle Tipps und Ratschläge.

Produkte werden geladen

Sehen Sie hier weitere Videos mit Max Otte.

Lesen Sie auch gerne den interessanten Beitrag Ernst Wolff – Erfahrener Wirtschaftsjournalist, Michael Mross – Moderator, Journalist, Autor oder auch den Beitrag Florian Homm – Fachwissen und Kompetenz.

Möchten Sie noch mehr wissen und lesen? Hier geht es zu unser Experten-Übersichtsseite.

Möchten Sie noch weitere Informationskanäle entdecken?

Schauen Sie gerne bei unserem YouTube-Kanal vorbei oder laden Sie unsere kostenlose Kettner Edelmetalle App – So haben Sie Ihren gesamten Edelmetall-Bestand, aktuelle Charts und auch aktuelle News stets im Blick.

Kostenloser Einsteiger-Ratgeber

Ultimativer Einsteiger-Ratgeber zum Investieren in Edelmetalle - jetzt kostenfrei herunterladen

Ähnliche Artikel

Erhalten Sie kostenlose Tipps um Ihr Vermögen zu schützen und als erster von neuen Produkten zu erfahren

Sie möchten regelmäßig über Produktneuheiten, spannende Finanznachrichten und exklusive Sonderangebote informiert werden? Dann melden Sie sich hier für den kostenfreien Kettner Edelmetalle Newsletter an.