Heimische Vögel

Heimische Vögel 2016 bis 2021 – Motive

Die Serie schließt an die 20-Euro-Goldmünzenserie „Deutscher Wald“ an, die im Jahr 2015 ausläuft, und setzt die Ausgabe von deutschen Euro-Goldmünzen mit einer naturbezogenen Thematik fort. Auf den Motivseiten der 20 Euro Heimische Vögel Goldmünzen wird in jedem Jahr ein anderer der in Deutschland heimischen Vögel sowie der eingeprägte Name dieses Vogels und das Münzzeichen der verausgabenden Prägeanstalt zu sehen sein.

Heimische Vögel
4.77 von 5 aus 324
Filter

1 Produkt verfügbar

Im Einzelnen ist die Verausgabung folgender Goldmünzen geplant:

20 Euro Goldmünze 2016 "Nachtigall"
20 Euro Goldmünze 2017 "Pirol"
20 Euro Goldmünze 2018 "Uhu"
20 Euro Goldmünze 2019 "Wanderfalke"
20 Euro Goldmünze 2020 "Weißstorch"
20 Euro Goldmünze 2021 "Schwarzspecht"

Informationen zur Münzserie "Heimische Vögel"

Die Bundesregierung gibt am 23.06.2016 eine 20-Euro-Goldmünze mit dem Gewicht von 1/8 Unze heraus. Die Serie "Heimische Vögel" setzt die Ausgabe von deutschen 20-Euro-Goldmünzen mit einer naturbezogenen Thematik fort. Die Nachtigall ist besonders für ihren wohltönenden nächtlichen Gesang beliebt. Die Bestellfrist für die Goldmünzen 2016 beginnt am 11. April und endet am 20. Mai 2016.

Die Designs für die einzelnen Motivseiten wurden in einem Wettbewerb unter der Leitung des Zoologen Prof. Dr. Josef H. Reichholf ausgewählt.

Spezifikationen und Details

Die Münzen der Goldmünzen Serie "Heimische Vögel" werden aus Gold mit einer Feinheit von 999,9/1000 bestehen. Das Gewicht wird 1/8 Feinunze oder 3,89 g und der Durchmesser 17,5 mm betragen. Die Dicke ist bisher nicht bekannt, doch aufgrund desselben Durchmessers und Gewichts wie die Goldmünzen der Serie Goldeuro Deutscher Wald dürfte sie bei 1,15 mm liegen. Der Rand der Goldmünzen wird in geriffelter Ausführung geprägt. Der Nennwert wird bei 20 Euro liegen.

Die Motive der neuen Serie wurden auf der Grundlage eines von dem deutschen Zoologen Prof. Dr. Josef H. Reichholf, Neuötting, erstellten Konzepts zu typischen heimischen Vogelarten in einem künstlerischen Wettbewerb entwickelt. Die mit dem ersten Preis ausgezeichneten Entwürfe stammen von den Künstlern:

Bodo Broschat, Berlin - Nachtigall (2016), Wanderfalke (2019)
Frantisek Chochola, Hamburg - Pirol (2017), Schwarzspecht (2021)

Adelheid Fuss, Schwielowsee/Geltow - Uhu (2018), Weißstorch (2020), Wertseite
Die Münzen werden aus Feingold (999,9 Tausendteile) bestehen. Das Gewicht je Münze wird 3,89 g (1/8 Unze) betragen, der Durchmesser 17,5 mm. Der Münzrand wird geriffelt ausgeführt. Die voraussichtliche Auflage beträgt 200 000 Stück pro Motiv. Es ist vorgesehen, die Goldmünzen zu gleichen Teilen von den fünf deutschen Münzstätten (Berlin, München, Stuttgart, Karlsruhe und Hamburg) in Stempelglanzausführung prägen zu lassen.

Die erste Münze der neuen Serie wird voraussichtlich Mitte 2016 ausgegeben. Die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) wird im Vorfeld rechtzeitig über die konkreten Bestellmodalitäten und den Preis der Münze informieren.