Kostenlose Beratung
07930-2699
150.000
Kunden
30 Jahre
Erfahrung
Sicherer
Versand
Kettner Edelmetalle
Menü

Wirecard: Stürzt der Skandal die Börse in den Abgrund?

Affäre spitzt sich zu

Die Affäre um den angeschlagenen Zahlungsdienstleister Wirecard aus der Nähe von München spitzt sich zu. Nach übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist völlig unklar, ob eine Milliardensumme der Bilanz tatsächlich existiert. Nun hat sich auch das Unternehmen zu Wort gemeldet und erklärt, dass die Wahrscheinlichkeit durchaus groß sei, dass es das Geld tatsächlich nicht gäbe.

In den vergangenen Wochen hat das Unternehmen, welches im deutschen Aktien-Index DAX gelistet ist, einen Großteil seines Börsenwertes vernichtet. Während die Aktie einen Rekord bei rund 200 € verzeichnen konnte, ist sie inzwischen von 100 € auf bis zu 15 € abgestürzt. Der Liebling der Spekulanten stand seit längerer Zeit unter Druck und in der Kritik, konnte sich bislang jedoch gegen die Anfeindungen wehren. Dennoch hatten Leer Verkäufer, so genannte Shortseller ihre Wetten auf fallende Kurse zuletzt weiter verstärkt. sie dürfen sich nun vor erst über den Skandal bei Wirecard freuen.

Banken wollen Wirecard offenbar nicht fallen lassen

Offenbar möchten die Banken, welche dem Unternehmen große Kredite gegeben haben, den Zahlungsanbieter nicht fallen lassen. Es werden hinter den Kulissen über einen Zahlungsaufschub verhandelt, heißt es aus Unternehmenskreisen. Betroffen sind zahlreiche renommierte Geld Institute wie beispielsweise die niederländische Bank ABN Amro oder die ING, aber auch die Commerzbank und die Landesbank-Baden-Württemberg. Ungemach droht inzwischen auch von einer anderen Seite: Inzwischen haben sich mehrere Anwaltskanzleien in Stellung gebracht, um die Interessen von Investoren zu vertreten.

Wenn die Hintergründe des Skandals noch nicht vollständig aufgeklärt sind und Wirecard weiterhin davon ausgeht, betrogen worden zu sein, werden bei vielen kritischen Beobachtern unweigerlich Erinnerungen wach an die Dot-Com-Blase um die Jahrtausendwende.

Ähnliche Artikel

Magazin
12.04.2022
6 Min.

Altersvorsorge: Diese 6 Fehler werden teuer

n unserem Ebook zur Altersvorsorge mit Edelmetallen erklären wir Schritt für Schritt, wie Sie für das Alter vorsorgen. Einige wichtige Fehler haben wir in diesem Artikel zusammengestellt. Am Ende fin…
Magazin
27.03.2023
16 Min.

Geld in Gold anlegen

Eine gute Geldanlage sollte sicher und krisensicher sein, aber auch eine angemessene Rendite bieten. Wir haben für Sie die 10 besten Wertanlagen zusammengestellt, die Sie in Erwägung ziehen können.
Magazin
18.01.2022
15 Min.

Erbe anlegen: Diese 9 Fehler werden teuer

Derzeit ist kein günstiger Zeitpunkt, um in Immobilien zu investieren. Die Preise sind überhöht und dürften in den kommenden fünf bis zehn Jahren deutlich fallen
Erhalten Sie kostenlose Tipps um Ihr Vermögen zu schützen und als erster von neuen Produkten zu erfahren

Sie möchten regelmäßig über Produktneuheiten, spannende Finanznachrichten und exklusive Sonderangebote informiert werden? Dann melden Sie sich hier für den kostenfreien Kettner Edelmetalle Newsletter an.

Durch Eingabe Ihrer E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Abschicken“ geben Sie die folgende Einwilligungserklärung ab: „Ich bin damit einverstanden, per E-Mail über Produktneuheiten, spannende Finanznachrichten und exklusive Sonderangebote informiert zu werden und willige daher in die Verarbeitung meiner E-Mail-Adresse zum Zwecke der Zusendung des Newsletters ein. Diese Einwilligung kann ich jederzeit und ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt im Falle des Widerrufs unberührt.“