Glossar

FeingoldFeingold

Feingold ist Gold mit einer Feinheit von 999,9 (99,99%). 

Unter Feingold versteht man elektrolytisch reines Gold mit einem Feingoldgehalt von 99,99%. Bei Feingold handelt es sich um keine Legierung, da es nicht mit anderen Metallen wie Silber oder Kupfer gemischt ist. Man bezeichnet dieses Feingold auch als 24 Karat, 999er Gold oder 0,999 Feingold. Diese ganzen Bezeichnungen beschreiben aber nur, dass hier Gold in seiner reinsten Form vorliegt.

Die Gewinnung von Feingold

Gold kommt als reines Element, und somit als Feingold, vor. Im Gegensatz zu Eisenherz verbindet es sich nicht chemisch mit der Umgebung und seine Gewinnung ist sehr kompliziert. Reines Gold taucht meist nur in kleinen Mengen auf. Diese minimalen Mengen, die umgeben von Steinmassen sind, werden mechanisch von ihrem Umgebungsmaterial entfernt und anschließend ausgewaschen. Das klingt zwar nach einer Menge Aufwand, dieser lohnt sich jedoch, da Feingold extrem wertvoll ist.

Gegenstände aus Feingold

Besonders Münzen aus Feingold sind bei Sammlern sehr beliebt. Allerdings gibt es auch Barren oder Medaillen, die aus Feingold bestehen. Doch auch die Schmuckindustrie verwendet Feingold, ebenso findet man es auch in medizinischen Geräten.