Goldpulver für Lebensmittel, Kunst und sogar Ideen wie Gold im Massageöl

Goldpulver ist eine feine Erfindung, die es ermöglicht Gold für dekorative Zwecke in verschiedenen Bereichen einzusetzen.

Es wird verwendet, um Lebensmittel, Massageöle, Kunstgegenstände usw. zu veredeln.

Beim Goldpulver handelt es sich um sehr fein geteiltes Blattgold, welches meist in einem Streuer geliefert wird. Es ist feiner als Zucker und so empfindlich, dass es kaum zu fühlen ist.

Diese Eigenschaft macht das Goldpulver sogar auf Eis oder wie einige Luxuskrestaurants auch auf Currywurst & Co. sehr bequem genießbar. In der EU ist nach der Nachrungsmittelrichtlinie E175 24 Karat Gold für den Verzehr geeignet.

Der praktische Gold-Streuer

Geliefert wird 24 Karat Goldpulver in der Regel in einem Streuer. Sobald der Deckel geöffnet ist, kommen kleine Löscher, wie bei einem Salzstreuer zum Vorschein. So lässt sich das feine Gold präzise mit leichten Kreiselbewegungen verteilen.

Die Dosen lassen sich in der Regel in verschiedenen Packungsgrößen wie 100 mg, 300 mg oder 1 g bestellen. Die Gewichte klingen zuerst sehr klein. Der Grund ist, dass das Blattgold unglaublich dünn ist. Dazu wird ein kleines Stück Gold tausende Mal mit einem überdimensionalen Hammer gepresst.

Bitte beachten Sie, dass Sie mit Goldpulver auf Grund einer geringeren Feinheit und der losen Zusammensetzung im Gegensatz zu Goldmünzen wie die Maple Leaf Gold stets einen höheren Preis hat, als Münzen oder Barren. Die Produktion des Pulvers ist zudem deutlich aufwändiger.

Einsatzbereiche

Jetzt werden wir kreativ uns überlgen uns einige Einsatzbereiche für Goldpulver. Wir konzentrieren uns dabei auf die Gastronomie, Kunst und auf Dienstleistungen.

Gold im Massageöl

Ein besonders beliebter Einsatz vom feinen Gold ist die Verwendung in Massageölen. Die Öle haben eine verhältnismäßig feste Konsistenz, sodass das verteilte Goldpulver schon in der Flasche verteilt ist und wunderschöns aussieht.

AUßerdem ist es ein fantastischer Gedanke, dass während einer entspanntenden Massage kleine Goldpartikel auf dem Rücken verteilt werden. Sie sind so dünn und fein, dass sie bei der Massage auf derHaut dahin schmelzen. Die Folge ist eine golden schimmernde Haut, die wunderbar wirkt.

Auch für Hersteller von Massageölen ist der goldene Glanz eine tolle Chance, ein Luxus-Öl zu produzieren.

Gold in Lebensmitteln

Oben haben wir schon beschrieben, dass einige Spitzenrestaurants Gold einsetzen, um ihre Lebensmittel zu verzieren. Typisch ist diese Art der Verzierung momentan für Desserts. Nach der Erstellung der Kreation wird diese mit Goldpulver bestreut, um ihr einen unverswechselbar edlen Glanz zu verleihen. Viele Restaurantgäste gehen beim ersten Mal etwas schüchtern mit der goldenen Pracht um, da sie das geschaffene Kunstwerk ungern zerstören wollen.

Auch kleine, unbekanntere Restaurants haben den Einsatz von Goldpulver bereits versucht und überraschten ihre Gäste mit dieser Kreation.

Goldpulver in der Kunst

Auch wenn es goldene Farbpigmente für Künstler im Fachhandel zu beziehen gibt, entscheiden sich einige von ihnen echtes Gold zu verwenden. Das 24 Karat Gold wird dabei meist mit einem Pinsel auf der Leinwand verteilt - an Stellen, die die Partikel gut aufnehmen können. Das könnten nasse Farbreste oder ein anderer klebriger Stoff sein.

Alternativ lässt sich Blattgold aber auch Goldpulver verwenden um Skulpturen oder Oberflächen zu vergolden. Während vorsichtig aufgetragenes Blattgold beser für glatte Oberflächen geeignet ist, wird das Pulver aus Gold nur schwer glatt zu verarbeiten sein. Praktischer ist die Verarbeitung des Goldes zu einer unebenen Fläche.

Sie sehen, Goldpuler ist vielseitig einsetzbar und lässt Spielraum für zahlreiche Möglichkeiten offen. Viel Spaß beim Erfinden!