Ukraine in der Krise

Ukraine-Krise stützt den Goldkurs… und schafft Potenzial auf mehr

Der Goldpreis geriet in den vergangenen Monaten immer mehr unter Druck. Die steigende Konjunktur der europäischen Problemkinder und in den USA wird hier immer wieder als logischen Grund genannt. Gleichzeitig erhitzt sich die Situation in der Ukraine immer mehr.

Gold läuft seitwärts trotz steigender Konjunktur?

Wieso ist der Goldpreis trotz deutlich positiver Konjunkturdaten in vielen Regionen der Welt so stabil? Warum stürzt die Krisenwährung Gold nicht ab? Über diese Situation freuen sich Investoren gerade sehr, denn nach einem Aufschwung kommt in der Regel wieder der Sturz und die internationalen Börsen kratzen allesamt ständig wieder an neuen Höchstwerten. Gleichzeigt bleibt der Goldpreis stabil, weil die politische Krise in der Ukraine für jede Menge Zündstoff in der internationalen, politischen Gemeinschaft sorgt.

Die Ukraine-Krise schafft Potenzial

So sehr wir auch die Situation in der Ukraine verurteilen, bleibt aus Sicht von Investoren das Zeichen deutlich, dass die politische Welt stark am bröckeln ist. Gas-Lieferungen aus Russland sind in Gefahr, der Zusammenhalt der großen Wirtschaftsmächte steht in einem ständigen Test und wer weiß, welche Gefahren noch im Zerren um Macht stecken?

Fakt scheint zu sein: Das zarte Pflänzchen Konjunktur ist in Gefahr. Gleichzeitig ist Gold auf einem hervorragenden Einstiegskurs. Die ersten großen Investoren nutzen jetzt die Chance, sich vor der nächsten Krise abzusichern?

Wie empfinden Sie die aktuelle Situation? Schreiben Sie uns gerne ein Kommentar dazu.