In Gold anlegen: Ist mein Geld sicher?

Gold gilt schon immer als sicherer Hafen in der Geldanlage und als Absicherung vor dem Wertverfall von Bargeld. Welche Kriterien dafür sorgen, dass Gold-Anlagen Sicherheit bedeutet, beschreibe ich gerne.

Dazu begleite ich Sie durch alle relevanten Argumente zur Entwicklung des Goldpreises.

Die Goldmenge stagniert

Die Goldmenge gilt als die Menge des gesamten Goldes, welches weltweit aktuell verfügbar ist. Wie bei allen Rohstoffen wie auch Erdöl geht man auch hier von einer bestimmten Menge an Gold aus, die technisch abbaubar ist. Je mehr Gold abgebaut wird, desto schwerer wird es in Zukunft weitere Mengen abzubauen.

Diese Limitierung führt automatisch auch zu teurer werdenden Abbauverfahren und bei gleichbleibender Nachfrage auch zu steigenden Preisen. Bei den Abbaumengen von Rohstoffen geht man stets von einer Glockenform aus. Die Spitze sollte bereits erreicht sein, bzw. in naher Zukunft erreicht werden.

Gold anlegen

Steigende Goldnachfrage

Die eben gezeigte Grafik der Goldmenge zeigt die Goldpreisentwicklung in Unabhängigkeit von vielen anderen Faktoren. Ein wichtiger Faktor ist die Goldnachfrage. Bezeichnend ist, dass nach der Goldnachfrage als Investment etwa 40% der gesamten Nachfrage für Schmuck verwendet wird. Insgesamt stieg die Goldnachfrage in den letzten Monaten deutlich:

Gold anlegen: Nachfrage(Quelle)

Und verständlich ist sicherlich auch, dass der Goldpreis mit einer steigenden Goldnachfrage bei sonst konstanten Rahmenbedingungen steigt.

Gold anlegen: Preis - Nachfrage

Auf den Nachfrageeffekt durch Investoren kommen wir gleich zu sprechen. Schauen wir vorher kurz auf die Nachfrageänderung durch eine steigende Schmucknachfrage.

Verwendung von Gold für Goldschmuck

Goldschmuck ist eine der wichtigsten Verwendungszwecke von Gold. Die Nachfrage wird vor allem durch vermögende, westliche Länder und durch die Gold-Tradition in Ländern wie Indien hervorgerufen.

Nicht zu vernachlässigen ist auch der steigende Reichtum in China. Zwischen 2004 und 2013 hatte sich die Nachfrage nach Gold verdreifacht (Quelle). Dieser Trend wird immer wieder in verschiedenen Ländern auftreten und ist einer der wichtigsten Gründe für die stabile Gesamtnachfrage nach Gold weltweit.

Verwendung von Gold als Investitionsziel

Interessant ist in Anbetracht der Verwendung von Gold als Investitionsziel, dass diese Nachfrage auch eine positive Auswirkung auf den Goldpreis hat. Mit jedem zusätzlichen Investor in das Edelmetall, wird die Nachfrage größer und der Preis steigt. Voraussetzung für eine konstante Nachfrage sind die externen Wirkungseffekte auf unser Vermögen. Gold als Investitionsziel wird immer dann interessant, wenn andere Anlageformen versagen. Die aktuellen Gründe für ein Investment in Gold zeige ich in den nächsten Punkten auf.

Fehlende Anlagealternativen

Wenn andere Anlageformen wenig Rendite versprechen, „flüchten“ sich Investoren in den „sicheren Hafen Gold“. Was sind Anlagealternativen? Aktien, Anlehen und feste Zinsen bieten sich normalerweise dem Anleger an. Doch Investoren sind verunsichert.

Vor Aktien haben Investoren vermehrt Angst, da politische und wirtschaftliche Ereignisse wir der beinahe Bankrott Griechenlands oder der Brexit die Märkte immer wieder stark erschüttern lassen. Die Anlageklasse, die oftmals langfristig orientierte Renditen verspricht scheint überhitzt und überbewertet zu sein.

Anleihen floppten in den letzten Jahren unheimlich. Anfang 2015 stellte die Welt fest, dass 20% der Mittelstandsanleihen, die seit 2010 ausgegeben wurden ausfielen. Dies bedeutete für Investoren einen Totalverlust der Anlage. Das Szenario weckt wenig Vertrauen in Anleihen.

Das schon immer beliebteste Anlageziel der Deutschen ist die festverzinsliche Anlage in Tagesgeld oder Geldmarktfonds. Doch die Zinsrendite geht bei der aktuellen Politik der Zentralbanken stark nach unten. Für eine 10-jährige Festanlage erhalten Investoren momentan unter 1,5% Rendite pro Jahr. Es ist unwahrscheinlich, dass diese Rendite jegliche Inflation abdecken könnte.

Gold anlegen: Zinsen

(Quelle)

Kein Wunder, dass sich Anleger in Anbetracht dieser Entwicklung lieber ins Gold retten. Doch das war noch nicht alles! Einer der wichtigsten Gründe für die hohe Wachstumsrate der Goldnachfrage und des Goldpreises ist erst am Anfang. Es ist der sogenannte „Zahlungsmitteleffekt des Goldes“.

Gold als Währung bzw. Krisenschutz

Einer der wichtigsten Aspekte für den Anstieg des Goldpreises ist die steigende Nachfrage durch den Kauf von Goldmünzen als Zahlungsmittel für den Fall, dass größere Krisen stattfinden und Bargeld wertlos machen. Außerdem befürchtet man die langfristig totale Überwachung des Bargeldtransfers, durch die Abschaffung des Bargelds.

Als Alternativwährung erscheint Gold als ideal. 1g Goldmünzen sind die beliebtesten Anlageziele, um in Krisensituationen in kleinen Stückelungen Zahlungsfähig zu sein. Für Sie haben wir eine Auflistung der gängigen Krisenschutzsets aufgestellt.

Immer mehr Krisen, Terror und Kriege zeigen sich offen in den Nachrichten und auch auf Internetseiten, die diese zusammenfassen. Globalincidentmap.com zeigt beeindruckend und erschütternd die aktuellsten Krisen-Ereignisse in der Welt.

Fazit

Momentan scheint wenig gegen den Kauf von Gold zu sprechen. Wir erwarten weiterhin steigende Nachfragen und damit steigende Goldpreise. Was sicher ist: Gold wird niemals wertlos, wie es mit Aktien, Anleihen usw. vorkommen kann. Kettner-Edelmetalle.de bietet das komplette Spektrum an Edelmetallen für Ihr Investment an.