Heraeus

HEAREUS Edelmetalle gilt als einer der vielseitigsten und hochwertigsten Produzenten für Silber- und Goldbarren in deutscher Qualitätsarbeit.

Logo
Filter

25 Produkte verfügbar
Heraeus Logo

Heraeus gilt seit seiner Gründung 1851 als einer der wichtigsten Verarbeiter von Edelmetallen. Der Firmengründer war Apotheker und erfand eine Methode um das damals äußerst schwierig zu verarbeitende Platin zu schmelzen. Binnen weniger Jahre stieg Heraeus so zum größten deutschen Platinproduzenten auf und verarbeitete jährlich weit mehr als 1000 Kilogramm des Edelmetalls. Mittlerweile ist das Unternehmen stark gewachsen und beschäftigt 13.000 Mitarbeiter, die in fünf verschiedene Geschäftsbereiche aufgeteilt sind. Dennoch steuert nach wie vor der Bereich Edelmetall den Großteil des Umsatzes bei. Für seinen Edelmetallhandel betreibt Heraeus in Shanghai, Hongkong, Hanau und New York spezielle Zentren, um seinen Kunden bei der Risikoabwägung und Rohstoffschwankungen effektiv zur Seite stehen zu können.

Genaue Arbeit von Heraeus

Als Verarbeiter für alle Arten von Edelmetallen bietet Heraeus ein breites Produktportfolio an. Wer Goldmünzen, Goldbarren kaufen möchte oder lieber Silbermünzen bestellt, der findet vor allem in großen Mengen etwas. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Herstellung von industriellen Edelmetallen, die dann später Anwendung in der Solarbranche, der chemischen Verarbeitung und Elektroindustrie finden. Aber auch für Privatkunden bietet Heraeus alle gängigen Edelmetalle in Form von Barren an. Münzen werden von diesem Label nicht herausgegeben und allenfalls indirekt als Edelmetallhändler vertrieben. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die Platinbarren mit 99,999% Reinheit, auf denen der Erfolg von Heraeus ursprünglich beruhte. Dieses Metall ist extrem selten und wird in verschiedenen Bereichen stark nachgefragt, sodass es als sichere Alternative zum Gold betrachtet werden kann.

Geschichte

Besonders beeindruckend ist die Geschichte von Heraeus, da sich das Unternehmen aus einer Apotheke heraus entwickelte.





Jahr / DatumGeschehnisse
1851Apotheker und Chemiker Wilhelm Carl Heraeus übernimmt die Einhorn-Apotheke in Hanau
1856Heraeus schmelzt das erste Mal Platin mit einem Knallgas-Gebläsebrenner
1857Über 30kg Platin wurden bereits hergestellt
1869bereits 1000kg Platin verarbeitet
1909Richard Küch wird Geschäftsführer und treibt das Unternehmen deutlich voran
1920Vetter Reinhard Heraeus wird Unternehmenschef und weitet die Produktpalette deutlich aus
1939bereits 1000 Mitarbeiter arbeiten für Heraeus
1944
und 1945
Heraeus verliert nahezu alle Herstellungsstätten bei Luftangriffen in Hanau
1958Ausländische Vertriebsgesellschaften in Italien und Frankreich
1972Quarzwerke werden in Japan und den USA gegründet
1979Auslandsumsatz liegt über den Inlandsumsatz
1983Jürgen Heraeus (Sohn von Reinhard) übernimmt die Geschäfte bis 2000
2001150-jähriges Jubiläum