Goldhandel explodiert: Kommerzielle Goldhändler sichern sich ab

Swap-Handel steigt im kommerziellen Umfeld

Swap handel explodiert

Swap handel explodiert, Quelle: flickr.com, BlatantWorld.com

Es ist unsere Aufgabe als Edelmetall-Händler und Ihr Berater in Gold- und Silberangelegenheiten stets absolut informiert zu sein. Darum haben wir eine Analyse vorgenommen, die kaum ein anderer Gold-Händler als Indikator für die Gold-Nachfrage am Markt zu Hand nimmt: Die Swap-Geschäfte auf Gold.

Swap-Geschäfte sind Handel, die zukünftige Zahlungsströme absichern. Häufig sind Währungsgeschäfte, Finanzierungsgeschäfte und Portfolios Ziel der Absicherung. Zwei Beteiligte unterschiedlicher Absicherungsinteressen einigen sich darauf, sich Preisschwankungen zwischen zwei verschiedenen Währungen oder Gütern absichern. Doch was steckt nun hinter diesen Tauschgeschäften?

Schaut man auf die Liste der Pflichtberichte (New York Mercantile Exchange) im Future-Geschäft, so fällt auf, dass bei Gold ein unnormales Verhalten im Verhältnis zu sonst auftaucht. Offensichtlich wurde der Goldpreis von kommerziellen Händlern extrem stark abgesichert. Es kaufen unglaublich viele Händler Short Positionen.

Die Interpretation der vermehrten Short Positionen

Short Positionen sind Absicherungsgeschäfte, bei denen der Käufer der Sicherung Geld ausgezahlt bekommt, wenn der abgesicherte Wert fällt. Im Fall des Goldpreises sichern sich Händler, die größere Bestände besitzen oftmals gegen fallende Kurse ab, um auch in diesem Fall ihren Lagerbestand ohne Verluste zu niedrigeren Goldpreisen anbieten können.

Die Zunahme der Absicherungsgeschäfte verdeutlicht dementsprechend den vermehrten Goldeinkauf zum Handel. Wir können auch davon ausgehen, dass der Anstieg der Positionen nicht aus dem Umfeld der Trader kommt, die auf fallende Kurse setzen, weil dies dann in den Bereichen Swap Dealers oder Managed Money auftauchen würde. Die Spekulation auf den Goldpreis war zuletzt stets der Grund für viele Long-Käufe von Gold-Futures.

Fazit der Studie

Das Fazit unserer Studie ist nun einleuchtend. Wenn Gold-Trader weiterhin auf steigende Umsätze setzen und Gold-Händler vermehrt ihre Lager füllen, so ist dies ein klares Zeichen für eine sensationell hohe Nachfrage an Gold.